Freitag, 29. Oktober 2010

Ausflug nach Italien Herbst 2010

Nach genauen studieren der Wetterkarten machten wir- cosy,edith,franzi und hermann- uns auf nach Norditalien zu einer ausgiebigen Flugtour. Unsere erste Station war Valdobiadene bzw. Mt. Cesen. Dort angekommen war erst einmal Hochnebel angesagt und so hatten wir Zeit für einen köstlichen Cafe. Nach einer Weile kamen nun doch die ersten Sonnenstrahlen durch und wir fuhren hoch zum Startplatz. Alsbald waren auch gleich alle in der Luft und genossen die italienische Thermik eine Zeit lang. Hermann und Edith landeten top, Franzi und Cosy flogen ins Flache und probierten es über den Weinbergen. Leider ohne Erfolg, aber trotzdem waren alle zufrieden mit dem ersten Flug dieser Tour. Am Abend wurde natürlich noch fein gegessen und ein guter Tropfen Wein getrunken.

Bilder anklicken
Mt. Cesen    Valddobiadene
Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir weiter nach Feltre. Auch heute war wieder Hochnebel angesagt und so machten wir zuerst einmal einen Stadtbummel. Obwohl heute der Nebel viel dichter war als gestern, fuhren wir frohen Mutes zum Startplatz Mt. Avena. Nach einer guten italienischen Jause und langen warten fuhren wir nun doch wieder runter und machten einen abstecher zur örtlichen Brauerei. Am Abend gab es dann noch Pizza und…. Viel Vino Rosso!

Bilder anklicken

Nach einer interessanten Fahrt zur nächsten Station nach Revine Lago und einem guten Cafe wollten wir hoch zum Startplatz und bekamen gleich einmal lange Gesichter. Denn die Auffahrt war gesperrt wegen eines Autorennen! Nach Rücksprache mit dem Ordnerdienst wurde uns mitgeteilt, das wir Glück haben, denn gleich ist Pause und die Straße ist für eine Stunde offen, also gleich rauf zum Startplatz Mt. Frascone. Oben angekommen stand der Wind schön an und auch die Einheimischen waren da, so wurde nicht lange gewartet und es sollte ein super Tag werden. Richtige Frühjahrsthermik mit 6-7m steigen und ein Streckenflug zum Mt. Cesen und zurück war heute unsere Belohnung! Wow, und das im Oktober! Bella Italia!


Bilder anklicken
Mt. Frascone.

Am nächsten Tag ging es weiter nach Aviano. Am Startplatz angekommen, bot sich uns ein komplett anderes Bild als die Tage zuvor. Klare Luft und eine Fernsicht die man nur sehr selten hat. Meduno, Gemona, die Julischen Alpen waren zum greifen nahe und sogar den Dobratsch hat man gesehen! Aber auch der NO-Wind war deutlich zu spüren und so mussten wir zum O-Startplatz ausweichen. Die ersten waren schon am Soaren und eine Zeit lang beobachteten wir das bunte Treiben und siehe da, der Wind ließ nach und es wurde noch ein guter thermischer Tag! Am späten Nachmittag fuhren wir weiter nach Meduno und zu unserer Überraschung waren um 18.h noch einige in der Luft und das gab uns zur Hoffnung das morgen ein super Tag werden würde.

Bilder anklicken

Und so sollte es werden. Während Franzi, Edith und Hermann Walk&Fly machten, starteten schon die ersten und konnten sich auch halten. Also rauf mit dem Auto und ab in die Luft! Durch die frische Luftmasse und wenig Wind gab es richtig knackige Frühjahrsthermik und hohe Basis! So konnte jeder die Standartstrecke 2mal abfliegen und auch Toplanden, einfach ein genialer Tag war das heute! Am Abend gings dann noch zur letzten Station nach Nimis und dort wurde dann auch fest gefeiert und geredet über den schönen Flugtag!
                                                               
Bilder anklicken


Schon in der Früh waren die ersten Cirren zu sehen und das heisst
normalerweisenichts gutes.Zuerst ging es in die Stadt Nimis auf einen
Cafe und dann fuhren wir auf den Mt. Bernadia.


Bilder anklicken
Nimis mit Blick zum Mt. Bernadia

Wenig Wind und viele Cirren ließen uns nicht viel erwarten, und so starteten wir mit wenig Lust raus und siehe da, es ging recht gut hoch und konnten auch am letzten Tag noch eine gute Stunde fliegen und so eine tolle Woche abschliessen. Wie man sieht, kann man auch im Oktober, mit ein bisschen Wetterglück, traumhafte Flüge realisieren!


Autor Cosy
                                        

1 Kommentar: